Dieser Blüthner Konzertflügel wurde im Jahr 1914 bei Blüthner in Leipzig fertiggestellt.

Seinerzeit galt Blüthner als führende Marke und erste Wahl unter den berühmten Konzertpianisten.  Die zwei Freunde Friedrich Tucholski und der Pianist Wilhelm Kempff  kauften diesen Flügel gemeinsam für  Frau Charlotte Tucholski, geb. Fabricius. Der Flügel stand viele Jahre in ihrer Wohnung in Köln. Er überlebte die Bombardierung der Stadt Köln im 2. Weltkrieg unbeschadet.

Der Konzertflügel ist eine Leihgabe der Familie von Solodkoff an das Gasthaus Scheiderhöhe.

Der Flügel ist gestimmt und steht auf Anfrage für Konzerte und musikalische Darbietungen zur Verfügung.